Am Amuse bouche vom 7. Juni 2021 sprach Daniela Specht über die geheimnisvollen Polyphenole. Diese sind in allen Obst- und Gemüse-Sorten enthalten und sollen eine positive Wirkung auf die Gesundheit haben. Es wird vermutet, dass sie das Risiko für Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken.

Daniela Specht, Leiterin der Tavolata-Geschäftsstelle und Ernährungsberaterin, erklärte, wie man sich mit einfachen Tricks im Alltag gesünder ernähren kann und warum man Olivenöl und Rapsöl statt Sonnenblumenöl wählen sollte. Schauen Sie den Video und die Präsentation (PDF) nochmals an!

Auftaktveranstaltung

Die Tavolata-Mitglieder wählten sich zahlreich zur Tavolata-Tagung per Zoom ein. Zusammen haben sie einen kleinen Rückblick auf die letzten 11 Jahre Tavolata genossen, den neuen Tavolata-Film (siehe unten) angeschaut und sich in Breakout-Sessions ausgetauscht. Auch Robert Sempach, Initiant von Tavolata, wurde gebührend in seine wohlverdiente Pension verabschiedet.

Individuelle Tavolata-Treffen

Das 10-jährige Jubiläum konnte durch die Pandemie nicht wie geplant im 2020 gefeiert werden. So holten die 500 Tavolata in der Schweiz das am Samstag, 5. Juni 2021, nach: Sie trafen sich im Anschluss an die digitale Auftaktveranstaltung zum Bräteln, Wandern, zum Mittagessen oder zum Kaffee.

Impressionen finden Sie hier: www.tavolata.ch/tagung

Tavolata-Film

Wir bitten Sie, diese einfachen Regeln (Empfehlungen des BAG) zu beachten, wenn Sie sich entschliessen, Tavolata-Treffen durchzuführen:

  • Führen Sie die Tavolata wenn möglich im Freien durch.
  • Halten Sie den Abstand von 1.5 Metern ein.
  • Verwenden Sie bei näherem Kontakt Gesichtsmasken.
  • Waschen Sie sich regelmässig und gründlich die Hände.
  • Vermeiden Sie gemeinsam benutzte Gegenstände – sowohl beim Kochen, als auch beim Essen. Vermeiden Sie Buffets.
  • Stellen Sie sicher, dass eine Nachverfolgung (Contact Tracing) der Personen, die an der Tavolata dabei waren, möglich ist.

Entscheiden Sie gemeinsam mit allen Beteiligten, ob und wie Sie physische Treffen durchführen. Die Verantwortung liegt bei allen Teilnehmenden, d.h. der Gastgeberin oder des Gastgebers wie auch der Gäste eines Treffens.

Schaffen Sie Möglichkeiten, digital miteinander in Kontakt zu bleiben (siehe auch Ideen von RegTaV, Teilnahme an Amuse bouche).

Was Simon Crescente am «Amuse bouche» jeweils auf den Tisch zaubert, fasziniert uns immer wieder. Ob einen Dreigänger mit Randen (siehe Video) oder wie dieses Mal Spargeln und Blätterteig: Gesundes Essen auf Gourmet-Niveau zu kochen, muss nicht schwierig sein! Von Simon lernen wir, dass es violette Spargeln gibt und warum Gusseisenpfannen nicht totzukriegen sind. «Probieren Sie einfach aus! Dass mal etwas in die Hose geht, gehört zum Leben dazu», sagt Simon augenzwinkernd. Schauen Sie selber und kochen Sie die Rezepte nach!

Bitte nicht verzagen, es gibt viele Möglichkeiten, sich auch virtuell zu treffen. Vier Regionale Tavolata-Vertreterinnen geben Tipps (Auszug aus der Tavolata-Zeitung Nr. 1):

 

  1. Warum nicht eine Telefonkette starten und sich eine Geschichte erzählen, zum Beispiel zum Thema «Mein Geburtstagsmenü als Kind»? Wetten, dass neue Rezept-Ideen für die Zeit nach Covid-19 zusammenkommen!
  2. Halten Sie den Kontakt über eine Whatsapp-Gruppe. Einfach die App auf Ihr Smartphone herunterladen und eine Gruppe gründen.
  3. Wer sich lieber sehen möchte, registriert sich für eine kostenlose Videotelefonie-Lösung (z.B. Zoom.com oder Skype.com) und lädt seine Tavolata zum virtuellen Kaffeekränzchen ein.
  4. Machen Sie an unseren «Amuse bouche»-Veranstaltungen übers Internet mit. Hier kochen wir gemeinsam, geben eine Einführung in Yoga und Hula-Tanzen oder tauschen uns über Rezepte aus.
  5. Eine Gratis-Postkarte pro Tag verschicken: Dafür müssen Sie dank dem «PostCard Creator» der Post nicht mal aus dem Haus. Die PostCard Creator-App aufs Smartphone laden, ein Konto einrichten und loslegen.
  6. Wer seine Lieblingsrezepte auf den Tavolata-Marktplatz lädt, inspiriert andere zum Ausprobieren von neuen Menüs.
  7. Vermissen Sie Museen und Ausstellungen? Besuchen Sie das virtuelle Tavolata-Museum vom Sofa aus. Eine Anleitung finden Sie auf www.museumzuhause.ch/tavolata-geschichten

Hier finden Sie eine Anleitung, wie Sie Zoom auf Ihren Computer oder Ihr Smartphone herunterladen und installieren.